Der Keksbäcker: 60 Prozent Arbeitserleichterung durch sync4

Das Hamburger Traditionsunternehmen Der Keksbäcker hat in seiner insgesamt über 100-jährigen Geschichte bereits sehr viel erlebt. Zu den neueren Erfahrungen gehört der Schritt in die Digitalisierung, den das Unternehmen mit Lexware warenwirtschaft, sync4 und shopware gemeistert hat. Dieses Beispiel zeigt, dass Tradition und Moderne sehr gut zusammenpassen, wenn man sie richtig verbindet.

  […]

Weiterlesen…

„Wir gehen davon aus, dass wir eine Arbeitserleichterung von 60 Prozent haben, allein dadurch, dass wir sync4 nutzen und nicht mehr zwei Systeme parallel aktualisieren müssen. Auch die Auftragsabwicklung ist sehr viel leichter.“

-Doreen Tandetzki, Markenbeauftragte, Der Keksbäcker

Beim Keksbäcker in Hamburg dreht sich alles um Kekse. Sogar die Musik in der Telefon-Warteschleife ist thematisch darauf abgestimmt: „C is for Cookies“, gesungen vom Krümelmonster – ein spielerischer Scherz in einem ansonsten hochprofessionellen Unternehmen. „Unser Markenversprechen ist höchste Qualität“, sagt Doreen Tandetzki, die seit ein paar Jahren im Familienunternehmen für die Markenkommunikation zuständig ist.

Kein Krümelmonster, sondern Gebäck von höchster Qualität

Wer also bei Keksen eher an die blaue Plüschgestalt aus der Sesamstraße denkt, liegt meilenweit daneben. Was in der Manufaktur mit hochwertigen und, wo möglich, regionalen Zutaten von Hand produziert wird, ordnet sich in die oberste Liga feiner Backwaren ein.

Dementsprechend gehören auch die Kunden zur Crème de la Crème. „Wir beliefern nicht nur Büros und Konferenzen, sondern auch große Airlines oder andere Confiserien, die unsere Produkte weiterverkaufen“, sagt Tandetzki. Das B2B-Geschäft, also den Verkauf an die Geschäftskunden beziffert sie dabei auf 95 Prozent, während der Verkauf an die Endkunden noch verhältnismäßig gering ist.

Ein großer Schritt nach vorne durch sync4

Dabei war es gerade dieser Bereich, für den Der Keksbäcker bereits vor 9 Jahren einen Online-Shop installierte. „Die ersten Jahre haben wir mit einem Shop von Magento gearbeitet“, sagt Tandetzki. Zwar sei Magento nicht schlecht, allerdings müssten viele Veränderungen von einer Agentur vorgenommen werden. „Außerdem mussten wir alle Daten doppelt pflegen“, sagt Tandetzki. „Einerseits mussten wir die Produkte im Shop aktualisieren, andererseits in unserer Lexware warenwirtschaft.“ Bei 450 Produkten war da immer einiges zu tun.

Im Herbst 2016 wechselte das Familienunternehmen auf einen Online-Shop von shopware und das PIM-System von sync4, um so den Shop direkt mit Lexware warenwirtschaft verbinden zu können. „shopware bietet uns, was wir schon so sehr an Lexware warenwirtschaft schätzen“, erklärt Tandetzki: „Es ist ein Baukastensystem und intuitiv nutzbar. Wir können selbst Anpassungen vornehmen und müssen nicht alles an eine Agentur geben.“

sync4 sorgt in der digitalen Lösung der Hamburger Manufaktur für eine enorme Steigerung der Effizienz. „Wir gehen von einer Arbeitserleichterung von 60 Prozent aus, allein dadurch, dass wir sync4 nutzen und nicht mehr zwei Systeme parallel aktualisieren müssen“, sagt Tandetzki. „Auch die Auftragsabwicklung ist sehr viel leichter.“

Für das weitere Wachstum gut aufgestellt

Diese Aufträge gehen bislang fast ausschließlich aus Deutschland ein, wo Der Keksbäcker auch noch ein beträchtliches Wachstumspotenzial für das Geschäft mit den Backwaren sieht. Auch wenn der Versand von frischen Lebensmitteln im Gegensatz zu Büchern oder Tonträgern noch nicht so weit entwickelt ist, zählt Tandetzki ihr Unternehmen nicht zu den Vorreitern. „Wir sind uns bewusst, dass wir noch viel Potenzial haben, sowohl was den Markt angeht, als auch in Bezug auf die Digitalisierung unseres Vertriebs“, sagt Tandetzki. Der nächste Schritt wird sein, den Online-Shop auch dem B2B-Geschäft zu öffnen, das bislang noch über Telefon und Email abgewickelt wurde.

Insbesondere durch die digitale Lösung von Lexware warenwirtschaft, den Online-Shop von shopware und das PIM-System von sync4 sieht sich das Unternehmen für die weiteren Schritte gut aufgestellt. „Wir sind sehr zufrieden“, sagt Tandetzki. „Durch sync4 haben wir mehr Zeit, um uns auf unser eigentliches Geschäft zu konzentrieren, unsere Kekse.“

Kompakt: Der Keksbäcker

Bei der Hamburger Manufaktur Der Keksbäcker werden von Hand Produkte höchster Qualität hergestellt. Kaufen kann man die Köstlichkeiten nicht nur vor Ort, sondern auch online. Dahinter steht seit fast einem Jahr die folgende technologische Lösung:

  • ERP-System: Lexware warenwirtschaft professional
  • Shopsystem: shopware
  • PIM: sync4

Branche: Handel
Segment: B2B/B2C
Land: Deutschland
Website: der-keksbaecker-shop.de