Spa Vivent: Eine saubere und sichere Lösung

Was über Umwege begann, ist inzwischen ein etabliertes Unternehmen für Naturkosmetik und europaweiter Distributor von hochwertigen afrikanischen und asiatischen Produkten. Unterstützt wird Spa Vivent dabei von einer stabilen technologischen Lösung aus Lexware warenwirtschaft, sync4 und dem Shopsystem von Xt modified 1.06. […]

Weiterlesen…

„Ich höre manchmal von anderen Händlern, welche Probleme sie mit ihrer WaWi haben. Da bin ich immer wieder froh, dass Spa-Vivent für die technische Seite mit Lexware warenwirtschaft, unserem Webshop und sync4 eine so saubere Lösung gefunden haben. Ohne sync4 würde vieles von dem, was wir machen, nicht funktionieren.“

-Stephan Bartmann, Geschäftsführer, Spa Vivent

„Wenn ich gewusst hätte, wie viel Spaß es macht, hätte ich das Unternehmen Spa-Vivent vielleicht schon früher gegründet“, sagt Stephan Bartmann. Dabei hing der Beginn von Spa Vivent vor sechs Jahren eher mit einem Zufall zusammen. Ein Container Dudu-Osun® Schwarze Seife landete familiär bedingt bei ihm und seiner Frau Erica Ramsay, und plötzlich riefen die großen Händler und Versandhändler an, um zu fragen, ob sie nun die Distributoren der Produkte wären.

Inzwischen hat sich Spa Vivent nicht nur die europäischen Rechte für die nigerianische Seife gesichert, sondern repräsentiert auch die malaysische Naturkosmetik-Marke Tanamera exklusiv auf dem europäischen Markt. Zusammen mit seinem elfköpfigen Team versorgt er Groß- und Einzelhändler wie Manufaktum oder Waschbär. Daneben betreibt Spa Vivent auch einen eigenen Webshop für den B2C-Bereich. Von Haus aus ist Bartmann Architekt und hatte 20 Jahre lang sein eigenes Büro. „Aber“, so sagt er, „meine Frau und ich sind neugierig. Wir wollen immer wieder etwas ausprobieren.“

Von der Excel-Tabelle zum ausgereiften System

Lexware warenwirtschaft begleitete Spa Vivent dabei von Anfang an. Noch zu seinen Zeiten als Architekt war es für Bartmann wichtig, immer die Kontrolle über Rechnungen, Umsätze und Gewinne zu haben. Beginnend mit der Pflege von Excel-Tabellen, ließ er sich ein an seine Bedürfnisse angepasstes Programm in Microsoft Access programmieren.

„Mit der Gründung von Spa Vivent standen wir vor der Frage, wieder ein System programmieren zu lassen oder eine fertige Lösung zu finden“, sagt Bartmann. Die Wahl fiel auf Lexware, damals noch in einer kleineren Version. „Das ist ein ausgereiftes Programm, das uns alles ermöglicht, was wir brauchen.“ Zwar würden immer wieder andere Anbieter anrufen und ihre Produkte anbieten. „Ich stelle ihnen immer die Frage, was ich denn noch besser machen sollte“, sagt er.

Analysen von Kunden und Produkten per Mausklick

Mit der fertigen Lösung, inzwischen in der Premium-Version, ist er sehr zufrieden. „Lexware ist eine gestandene Marke, die bereits einige Jahre am Markt ist“, sagt er. „Da weiß ich, was ich habe und dass ich es auch in Zukunft bekommen werde. Ich fühle mich sicher.“ Und er nutzt auch die verschiedenen Möglichkeiten, die das System bietet.

„In unserer Entwicklung haben wir uns im ersten Schritt von einem Kenner der Kosmetikbranche beraten lassen und sind nun am Punkt, uns in einem zweiten Schritt wieder beraten zu lassen“, sagt Bartmann. Hier gebe ihm das System alle Informationen über Kunden, Produkte und Analyse, um diese Beratung vorzubereiten. „Um alle Informationen zusammenzutragen, brauche ich natürlich ein paar Minuten, aber es ist trotzdem einfach und kommt aus einem System“, sagt er. „Genau so will ich das haben. Ich will kein Papier, ich will das digital.“

Die Potenziale der Systeme ausschöpfen

Die Daten zur Analyse des Webshops laufen natürlich über sync4 in das Warenwirtschaftssystem. sync4 ist bei Spa Vivent bereits seit drei Jahren im Einsatz. „Ich höre manchmal von anderen Händlern, welche Probleme sie mit ihrer WaWi haben“, sagt Bartmann. „Da bin ich immer wieder froh, dass wir für die technische Seite mit Lexware warenwirtschaft, unserem Webshop und sync4 eine so saubere Lösung gefunden haben. Ohne sync4 würde vieles von dem, was wir machen, nicht funktionieren.“

Viel Phantasie benötigt Bartmann nicht, um sich die kommenden Schritte vorzustellen. „Wir haben zuverlässige Systeme, aber wir haben die Potenziale dieser Systeme und insbesondere von sync4 bislang noch nicht ausgeschöpft“, sagt er. Da wird er ansetzen.

Das Einhorn als Begleiter des Unternehmens

Phantasie ist neben Reinheit und bedingungsloser Liebe übrigens auch ein Attribut, das dem Einhorn zugeschrieben wird, das im Firmenlogo zu finden ist. Das Einhorn hat seine Frau mit ins Unternehmen gebracht. „Meine Frau entstammt dem schottischen Adelsgeschlecht Ramsay, dessen Ursprünge sich bin ins 6. Jahrhundert zurückverfolgen lassen“, sagt Bartmann. „Auf dem Familienwappen steht neben dem Einhorn ‚Ora et labora‘, bete und arbeite.“

Die Attribute des Einhorns lebt Spa Vivent nicht nur in der täglichen Arbeit, das Unternehmen hat sich auch die Markenrechte gesichert. „Wir werden unsere einhorn® Linie erweitern und weitere kosmetische Produkte unter dem Namen herausbringen“, sagt Bartmann. Mit Lexware warenwirtschaft und sync4 ist das Unternehmen dafür bestens aufgestellt.

Kompakt: Spa Vivent

Spa Vivent wurde 2011 gegründet und ist ein Versandhändler von Naturkosmetik-Artikeln, darunter Dudu-Osun und Tanamera, für die es der europaweit einzige Anbieter ist. Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Hollenstedt setzt dabei auf die folgenden Technologien:

  • ERP-System: Lexware warenwirtschaft premium
  • Shopsystem: Xt modified 1.06
  • PIM: sync4

Branche: Handel
Segment: B2B/B2C
Land: Deutschland
Website: spavivent.de